Zwei deutliche Siege sichern Youngsters die Hauptrunde

Auch bei den Phoenix Hagen Youngsters stand am Wochenende ein Doppelspieltag an. Am Samstag mussten die jüngsten Hagener zu den Basketball Löwen Braunschweig, am Sonntag ging es gegen SCM/UBC Münsterland in der Sporthalle Altenhagen. Mit einem 118:72- und einem 98:71-Sieg sicherten sich die Youngsters einen Platz in der JBBL-Hauptrunde.

Basketball Löwen Braunschweig - Phoenix Youngsters 72:118

Für das JBBL Team von Vid Zarkovic ging es bereits am Samstag nach Niedersachsen zu den Basketball Löwen Braunschweig. In das erste Viertel ging es gegen die beherzt spielenden Niedersachsen etwas holprig. Der Gegner traf seine Distanzwürfe hochprozentig, so dass sich die Youngsters kaum absetzen konnten. Eine Auszeit von Zarkovic rüttelte die Hagener Jungs dann wach, der Scharfschütze der Gastgeber wurde jetzt enger verteidigt. Bis zur Halbzeit wurde eine deutliche Führung erarbeitet.

Nach der Pause wurden die trainierten Systeme gut gespielt, ein deutlicher Sieg im ersten Spiel des Wochenendes war der Lohn.

Phoenix Hagen Youngsters: Springer (10), Zajic (26), Phillipp (8), Orthen (6), Lönne (9), Pauli (6), Iloayana (13), Strauss (4), Pavjlak (8), Trettin (6), Dikilitas (7), Nowak (15).

 

 

Phoenix Youngsters - UBC Münsterland 98:71 (49:45)

Nach der Tagesfahrt am Samstag stand am Sonntag dann zur gewohnten Zeit das Heimspiel gegen Münster auf dem Plan.

Von Beginn an wurde gegen ein clever spielendes Gästeteam viel Druck ausgeübt. Die von den Münster Coaches Marsha Owusu Gyamfi und Ivan Rosic gut eingestellten Spieler fanden in der Presse immer den freien Spieler und punkteten so über viele einfache Ballbewegungen gut. Phoenix war offensiv agil und wach, unzufrieden war Vid Zarkovic mit der zu hohen Trefferquote der Gäste. Bis zur Halbzeit blieb das Ergebnis eng, keines der Teams konnte sich absetzen.

Nach der Halbzeit startete Phoenix dann einen 9:0 Lauf, erstmals konnte eine zweistellige Führung notiert werden. Das Tempo wurde jetzt noch einmal erhöht, die Gäste hatten Probleme ihr Spiel aufzuziehen. Bis zum Ende des Viertels wurde dann auf 63:80 erhöht.

Im letzten Viertel blieb der Druck auf die Gäste hoch, mit einem 98:71 konnte das Spiel dann doch deutlich gewonnen werden.

Phoenix Hagen Youngsters: Springer, Zajic (11), Phillipp (9), Orthen (8), Lönne (13), Pauli (2), Iloayana (14), Hinske, Pavjlak (18), Trettin (6), Dikilitas, Nowak (17).

 

Text&Bild: Thorsten Lönne

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!