Zum Geburtstag gibt’s fünf Minuten oben drauf

NBBL/JBBL | Den zweiten Sieg im vierten Spiel fuhren die Phoenix Hagen Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) ein, wobei Geburtstagskind Felix Kwast sich und das Team mit der Verlängerung sowie einem 78:76-Sieg über Leverkusen beschenkte. Eine Niederlage hinnehmen mussten indes die Phoenix Hagen Youngsters (U16) gegen Paderborn, zeigten trotz körperlicher Unterlegenheit aber vor allem beim Rebound eine kämpferisch einwandfreie Vorstellung.

In der Farbenstadt erwischten die NBBL-Schützlinge von Trainer Johannes Hülsmann einen klassischen Fehlstart, ließen sich von dem frühen Rückstand allerdings kein bißchen unterkriegen und machten sich spätestens ab dem zweiten Viertel an ein langgezogenes Comeback. Spätestens nach dem Seitenwechsel brachten die Juniors die notwendige Energie aufs Feld, um Leverkusen ernsthaft zu gefährden. Dabei machte besonders Lukas Nowak eine gute Figur, der auf dem Weg zu seinen 23 Punkten satte fünf von sieben Dreiern versenkte. Zum Matchwinner avancierte jedoch Felix Kwast, der die Partie an seinem 18. Geburtstag erst in die Verlängerung brachte, um auch in der Extraschicht maßgeblich am Auswärtserfolg mit zu werkeln.

NBBL:

Bayer Giants Leverkusen - Phoenix Hagen Juniors  76:78 n.V.
(20:9, 16:18, 16:18, 16:23, 8:10)


Punkteverteilung:


Kwast (20/2 Dreier), Zajic (7), Philipp (13/3), Totska (0), Pauli (0), Orthen (0), Mingaz (2), Omorodion (2), Trettin (11/1, 7 Rebounds, 5 Assists), Nguan (0), Nowak (23/5), Jürgens (0)

Boxscore >>

Am kommenden Samstag, den 30.10.2021, empfängt die Hülsmann-Truppe die Uni Baskets Paderborn zum Westfalen-Derby in der Sporthalle Altenhagen - der Tipoff ist für 13:00 Uhr angesetzt.



Einen schweren Stand hatten die Phoenix Hagen Youngsters (JBBL) beim Heimspiel gegen physisch überlegende Gäste aus Paderborn. Das Team von Headcoach Stanley Witt geriet gleich im ersten Viertel deutlich ins Hintertreffen, stemmte sich anschließend jedoch vehement gegen die Ostwestfalen, die in Tom Brüggemann (20 Zähler) ihren besten Punktesammler hatten. Für die Juniors kam Moritz Kwast mit 13 Punkten auf eine zweistellige Ausbeute, doch war es vielmehr die insgesamt kämpferische Einstellung seiner Mannschaft, die Witt imponierte. „Wir haben besonders im defensiven Rebound gute Ansätze gezeigt und einen Schritt in die richtige Richtung gemacht“, so der Übungsleiter. Die Youngsters griffen sich 46 Abpraller, Paderborn kam auf 54 eingesammelte Fehlwürfe.

JBBL:

Phoenix Hagen Youngsters - Uni Baskets Paderborn  41:95
(4:22, 17:24, 14:25, 6:24)


Punkteverteilung:


Kwast (13/3 Dreier), Gebauer (2), Drescher (5/1), Trettin (0), Becker (2), Mauß (2), Stojakovic (3/1), Ludwig (2), Härtl (6), Korzeniewski (4), Chibo (0), Epping (2)

Boxscore >>

In der zweiten Hälfte der Hauptrunde steht für die Juniors am kommenden Wochenende gleich ein Doppelspieltag an. Am Samstag, den 30.10.2021, gastiert die Witt-Èquipe auswärts in Münster, am darauffolgenden Sonntag, den 31.10.2021, geht es daheim gegen Göttingen - der Hochball in der Sporthalle Altenhagen ist für 12:00 Uhr angesetzt.

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!