Vom Wedeler Gegenwind verweht

JBBL | Nach dem tollen Erfolg der Vorwoche, als die Phoenix Hagen Youngsters ein 84:50 über die Eisbären Bremerhaven feierten, musste die U16 in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) nun einen herben Rückschlag hinnehmen. Gegen den SC Rist Wedel kam die Mannschaft von Trainer Stanley Witt erst so spät zu einem annehmbaren Rhythmus, als die Partie bereits entschieden war.

Einige personelle Ausfälle trugen zusätzlich dazu bei, dass die Witt-Équipe nicht an die Energieleistung aus dem Bremerhaven-Spiel anknüpfen konnten. Wedel hingegen zeigte sich von Beginn an konzentriert und machte an beiden Enden des Feldes viel Druck. Die Youngsters fanden weder offensiv noch defensiv in die Partie, was zur Pause in einem haushohen 22:60-Rückstand kulminierte.

Davon erholte Hagen sich auch nach dem Seitenwechsel zunächst nicht, was vor allem mit der Unterlegenheit im Rebound zu tun hatte. Erst im letzten Viertel befreiten sich die Youngsters etwas aus der gegnerischen Umklammerung und generierten ihrerseits in der Verteidigung einige Stopps - was am Ausgang jedoch nichts mehr änderte.


JBBL:

Phoenix Hagen Youngsters - SC Rist Wedel  40:105
(8:30, 14:30, 6:30, 12:15)


Phoenix Hagen Youngsters:
Kwast (2), Gebauer (6), Drescher, Haxel, Hengstler, Mauß (5/1 Dreier), Stojakovic (6), Becker, Müller (11), Korzeniewski (1), Ludwig (5), Epping (4)

SC Rist Wedel:
Storhohann (14), Bottler, Dilschmann (32/1), Falkenberg (5), Müller (6/1), Krügel (8), Krödel, Weber (9), Willebrand (14), Levold (13), Engelke, Lome (4)


Boxscore >>


Bevor die Schützlinge von Coach Witt sich in die Winterpause verabschieden, empfangen sie am kommenden Sonntag, den 12.12.2021, zum adventlichen Stelldichein die Hamburg Sharks in der Sporthalle Altenhagen - der Hochball ist für 12:00 Uhr angesetzt.

Für Zuschauer gilt die „2G“-Regelung.

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!