Verlängerung. Stimmung. Auftaktsieg!

Sechs Phoenix-Akteure punkten zweistellig / 1.906 Zuschauer in der Krollmann Arena / 18 Offensiv-Rebounds der Schlüssel für die Verlängerung

Chris Harris (HC Phoenix Hagen):
„Wir haben uns gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner durchgesetzt, was wir unserer kämpferischen Einstellung zu verdanken haben. Als wir nach der Pause neun Punkte zurück lagen, war das ein echter Test für unsere Mentalität - den wir bestanden haben. Mit der richtigen Rotation ist es und gelungen am Ende der regulären Spielzeit einen Run hinzulegen, der uns sogar mit dem letzten Wurf die Chance auf den Sieg gegeben hat. In der Overtime haben wir uns souverän präsentiert und offensiv gute Würfe herausgearbeitet.
Jetzt sollte die zu einem ersten Saisonspiel gehörende Nervosität abgelegt sein. Ab morgen liegt unser gesamter Fokus auf Trier, was kein bißchen leichter wird.“



Phoenix Hagen - WWU Baskets Münster  88:81 n.V. (12:13 | 19:21 | 18:19 | 26:22 | 13:6)


Phoenix Hagen:
Iloanya (dnp), Kraushaar (12/2 Dreier), Cikara (dnp), Murphy (11/1, 7 Rebounds, 7 Assists), Kessen (14/2, 6 Rebounds), Omuvwie (0, 5 Rebounds), Vaara (0), Mann (16/2), Uhlemann (11/2), Castlin (18/3), Bank (1), Krause (5/1)

WWU Baskets Münster:
Jackson (3), Günther (11/1), Wess (2), Petursson (8), Seiferth (14), Harding (14/2, 10 Rebounds), Jones (0), Pahnke (dnp), Touray (2), Grühn (12/2), Reuter (15/4)

BOXSCORE >>


Der erste Hagener Korb der neuen Saison ging per Dreier auf das Konto von Mannschaftskapitän Marcel Kessen. Doch der Aufsteiger aus Münster zeigte sich davon reichlich unbeeindruckt, übernahm die Führung und verteidigte diese über weite Strecken der Partie. Erst auf der Zielgeraden fand Phoenix den richtigen Rhythmus, der zum Ausgleich und in dem letzten Wurf für Neuzugang Kyle Castlin führte, doch der Jumper aus der Mitteldistanz verfehlte knapp sein Ziel - Verlängerung.

In der Extraschicht zeigte Hagen sich als die reifere Mannschaft mit einem Führungsspieler in JJ Mann, der dort fünf seiner 16 Zähler markierte. Gleichzeitig griffen die „Feuervögel“ defensiv knallhart durch und erlaubten den Gästen nur noch zwei Treffer aus dem Feld bei zehn Versuchen.


Brinkhoff’s gab einen aus!


Vielen Dank Getränke-Partner Brinkhoff’s! Zum Start in die neue Saison gab es vor Tipoff für jeden Besucher am Phoenix-Ausschankwagen auf dem Vorplatz der Krollmann Arena ein Freigetränk.

Neu und fest im Programm ist dafür der „100 Liter-Wurf“, der ab sofort bei jedem Heimspiel von einem der Zuschauer auf den Weg gebracht wird. Bei der Premiere verfehlte der Molten noch sein Ziel, die nächste Chance gibt es am Samstag, den 15.10.2022, im Rahmen der Partie gegen Vechta.




Die nächsten Phoenix-Spiele im Überblick


09.10.22    17:00h    Trier vs. Phoenix Hagen
15.10.22    19:00h    Phoenix Hagen vs. Vechta        TICKETS >>
22.10.22    19:30h    Paderborn vs. Phoenix Hagen
29.10.22    19:00h    Gießen vs. Phoenix Hagen
04.11.22    19:30h    Phoenix Hagen vs. Kirchheim    TICKETS >>

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!