Phoenix-Jugendkoordinator Stanley Witt (rote Markierung) gehört zu den Coaches, die an der EHCB-Academy teilnehmen.

Stanley Witt nimmt an Euroleague-Academy teil

Die Nachwuchsligen pausieren derzeit – doch für Phoenix-Jugendkoordinator Stanley Witt ist das kein Grund, die Beine hochzulegen!

Der Headcoach unseres NBBL-Teams gehört einer Riege von etwas mehr als 100 Coaches weltweit an, die jetzt erstmals an der EHCB Coaches Academy teilnehmen dürfen.

Für acht Monate – bis August 2021 – nimmt Witt nun an Online-Vorlesungen teil, die unter anderem von Euroleague-Coaches gehalten werden. Die EHCB (Euroleague Head Coaches Board) ist ein Zusammenschluss der Euroleague Headcoaches, die ihr Wissen an aufstrebende Coaches weitergeben wollen. Die Teilnehmer am ersten Online-Meeting unter anderem mit EHCB-Präsident und Trainerlegende Zeljko Obradovic kamen aus 44 Ländern aller Kontinente.

Dabei können die Teilnehmer auch auf die Erfahrung der Fakultät für Sport und Leibeserziehung der Universität Belgrad zurückgreifen, die unter anderem so prominente und erfolgreiche Coaches wie eben Obradovic selbst, aber auch Bozidar Maljkovic und Dusan Ivkovic hervorgebracht hat.

Im Juni 2021 sollen die Teilnehmer außerdem - wenn es die Corona-Situation zulässt - die Möglichkeit haben, am jährlichen EHCB Coaches Congress teilzunehmen, bei dem sie mit Coaches aus der ganzen Welt und den EHCB-Mitgliedern persönlich zusammentreffen werden. Ein Event, auf das sich auch Stanley Witt freut.

„Ich hoffe sehr, dass die Situation es erlaubt, an diesem Kongress teilzunehmen. Es wäre eine außerordentliche Chance, Coach Clinics, die von Euroleague Coaches geleitet werden, zu besuchen“, sagt der Phoenix-Jugendkoordinator, der das dort gesammelte Wissen natürlich gerne an den Hagener Basketballnachwuchs weitergeben würde.

Der EHCB-Spirit war schon beim ersten Vortrag am 14. Dezember zu spüren. EHCB-Präsident Zeljko Obradovic zu den Online-Angeboten: "Wir möchten alle Kollegen aus der ganzen Welt in unserer EHCB-Familie willkommen heißen. Dieses Programm wird einen Grad an Beteiligung erreichen, der in der Vergangenheit ohne diese Technologien nicht möglich gewesen wäre.“

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!