Phoenix Juniors auch gegen Düsseldorf siegreich

Der Knoten bei den Phoenix Hagen Juniors scheint geplatzt zu sein. Am Wochenende konnten die Jungs von Headcoach Stanley Witt sich gegen die NBBL-Vertretung der ART Giants Düsseldorf 78:65 durchsetzen und somit mit einem Sieg im Rücken in die Weihnachtspause gehen.

Pausiert wird aber nur im Spielbetrieb, die Zeit um den Jahreswechsel will Witt nutzen, um effektiv mit seinem Team zu trainieren: „Wir werden weiter trainieren und die Ferien nutzen, um endlich mit allen Jungs gemeinsam zu arbeiten. Das ist durch die zahlreichen Doppellizenzen sonst nicht immer möglich.“

Die Partie am Sonntag hatten die Hagener Jungs recht schnell in der Hand. Nachdem Düsseldorf zwar die ersten Punkte des Spieltages machte, preschten die Juniors bis zum 9:2 nach vorn und hielten die Führung bis Viertelende zumindest knapp (16:14). Im zweiten Spielabschnitt lieferten die beiden Teams sich stets ein Hin und Her, das die Hagener jedoch durch die stark aufspielenden Akteure Loch, Gieseck und Zdravevski für sich entschieden und mit einer 41:36-Führung in die Pause gingen. „Unsere starken Jungs haben heute ihr Potential abgerufen und zudem hat uns noch Aldin Ribic überrascht, der mit drei Dreiern und 5 Steals einen tollen Job gemacht hat“, so Witt.

In Halbzeit zwei bestachen die Juniors dann mit einer super Team-Defense und hatten das 1 gegen 1 top unter Kontrolle. „Wir konnten den Gegner bei 65 Punkten halten, das ist super und ich bin stolz auf die Jungs“. Letztlich fuhren die Phoenix Hagen Juniors den zweiten Sieg in Folge sicher nach Hause und bezwangen Düsseldorf 78:65.

Weiter geht’s am 12. Januar bei den Uni Baskets Paderborn. Das Hinspiel gegen den Tabellenführer der Nordwest-Gruppe konnte Hagen mit einem Punkt für sich entscheiden. „Ich gehe davon aus, dass Zeit bis zum nächsten Spiel ein paar Wunden heilen wird und zumindest Gabriel Jung uns dann wieder eine wichtige Stütze sein kann“, schlussfolgert Headcoach Stanley Witt.

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!