Phoenix Hagen erhält Lizenz ohne Auflagen

Wie die Ligaleitung heute mitgeteilt hat, erhält Phoenix Hagen die Lizenz erneut ohne Auflagen oder Bedingungen.

Damit hat Phoenix die Planungssicherheit, weiterhin Bestandteil einer starken ProA sein zu können. Gleichzeitig kann sich der Basketballstandort Hagen das dritte Mal in Folge über eine Lizenz ohne Auflagen freuen.

Die Planungen für die Saison 2020/2021 in der BARMER 2.Basketball Bundesliga schreiten mit großen Schritten voran. Die Spieler halten sich in der Sommerpause unter Anleitung der Coaches freiwillig fit. Im Office wird an den Vorbereitungen zur neuen Saison mit großer Energie und Optimismus gearbeitet. Und die sportliche Leitung beschäftigt sich tagtäglich mit den nächsten Puzzelsteinen in der Kaderzusammenstellung.

 

Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Röspel: "In dieser schwierigen Corona-Phase gilt mein Dank allen Sponsoren, die uns in dieser schwierigen Zeit die Treue halten, um auch in der neuen Spielzeit mit einem spielstarken Team begeisternden Basketball zu zeigen. Mein Dank gilt auch Patrick Seidel, der den Verein sehr gut durch die wirtschaftlichen Klippen steuert. Mit großer Zuversicht hoffe ich, unsere Fans bald wieder in der Krollmann-Arena begrüßen zu können."

 

Geschäftsführer Patrick Seidel: „Die Lizenz das dritte Mal hintereinander ohne Auflagen zu erhalten ist einerseits eine Bestätigung unserer Arbeit. Gleichzeitig ist es unser Antrieb, diesem Anspruchsdenken auch in Zukunft gerecht zu werden. Trotz aller Widerstände und Rückschläge, die hauptsächlich durch die weltweite Corona-Pandemie auf uns zugekommen sind, befinden wir uns grundsätzlich auf dem richtigen Weg und werden diesen weitergehen. In allererster Linie wünschen wir uns nun einen baldigen Saisonstart mit unseren Fans in unserer Halle.“

 

Nachdem alle Vereine informiert wurden setzt sich die BARMER 2.Basketball Bundesliga ProA 2020/2021 wie folgt zusammen:

Phoenix Hagen, Artland Dragons, Bayer Giants Leverkusen, Eisbären Bremerhaven, Römerstrom Gladiators Trier, Tigers Tübingen, Rostock Seawolves, PS Lions Karlsruhe, UniBaskets Paderborn, Science City Jena, MLP Academics Heidelberg, Nürnberg Falcons, Kirchheim Knights, Panthers Schwenningen, Ehingen Urspring, NINERS Chemnitz (befinden sich noch im Lizenzierungsverfahren der easyCredit BBL).

 

Der FC Schalke 04 Basketball hatte keinen Lizenzantrag gestellt.

 

#WirsinddasFeuer
#BARMER2BasketballBundesliga #BARMERLiga #BARMER

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!