Phoenix Hagen erhält die Lizenz erneut ohne Auflagen

Wie das Ligabüro der BARMER 2.Basketball-Bundesliga heute mitteilte, hat Phoenix Hagen die Lizenz für die kommende Spielzeit 2019/2020 ohne Auflagen erhalten. Was in der Vorsaison eine Premiere nach vielen Jahren war, konnte nun wiederholt werden. Damit ist die Grundlage für eine erfolgreiche neue Spielzeit geschaffen.

„Ich möchte mich im Namen von Phoenix bei unseren Partnern bedanken, die mit ihren vorzeitigen Vertragsverlängerungen einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet haben, dass wir die Liga mit ´harten Fakten´ überzeugen konnten. Mein Dank gilt insbesondere auch meinem Büroteam, dass mir in der ´Crunchtime´ immer den Rücken freihält. Nur in diesem Zusammenspiel können wir für Phoenix stark agieren“, freut sich Geschäftsführer Patrick Seidel.

Obwohl es an der Sponsorenfront Erfolge zu verzeichnen gab und neue Partner akquiriert werden konnten, hat Phoenix zunächst einen konservativen Etatansatz für 2019/2020 eingereicht. Die Feuervögel planen im ersten Schritt auf Vorjahresniveau, d.h. mit rund 1,45 Mio Euro brutto, inklusive der Förderung der Jugendabteilung und anteilig der Bartervereinbarungen. Dass der Etat trotz der positiven Schritte nicht sofort erhöht werden kann, ist insbesondere in den Personalwechsel der Vorsaison (Trainer) sowie dem Ausbleiben von Geldern im unteren Segment der Sponsorepyramide durch die Insolvenz zweier Partner begründet.

„Wir bleiben unserer wirtschaftlich konservativen Gangart treu. Es ist immer besser auf positiven Entwicklungen mit Investitionen reagieren zu können, als umgekehrt zu optimistisch an die Sache heranzugehen und nach unten korrigieren zu müssen! Wir möchten Phoenix nachhaltig entwickeln, sowohl auf Ligaebene, wie auch bei unseren Fans, Geschäftspartnern und Mitarbeitern. In diesem Sinne war es in unserer Aufbauzeit der letzten beiden Jahre unausweichlich in Infrastruktur und Personal zu investieren. Nun sind wir mit dem anstehenden Umzug in die neuen Büroräumlichkeiten gut gerüstet für die Zukunft. Im Büro sind wir jetzt personell sehr gut aufgestellt. Das nächste Ziel muss es perspektivisch sein, Gelder, die über den genannten Etatansatz hinaus gehen, in den sportlichen Erfolg zu investieren“, erklärt Seidel weiter.

 

Die Freiwurfkreise sind noch frei.

Erklärtes Ziel bleibt eine nachhaltige Steigerung des Etats. Damit dies gelingt liegt der Schwerpunkt bei Phoenix Hagen natürlich in der vertrieblichen Arbeit. In Abstimmung mit unserem treuen Partner Druckdiscount24 bietet sich die Möglichkeit die Freiwurfkreise im Paket zur neuen Spielzeit an Interessierte zu vermarkten. Druckdiscount24 bleibt Phoenix erhalten und bucht im gleichen Rahmen andere Pakete.

Für Sponsoring-Anfragen jeglicher Art stehen Marketingleiter Bernd Kruel (kruelENTFERNEN@phoenix-hagenENTFERNEN.de) und Geschäftsführer Patrick Seidel (seidelENTFERNEN@phoenix-hagenENTFERNEN.de) gerne zur Verfügung.

 

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!