Offensives Momentum verebbt nach der Pause

SPIELTAG 32 | Auch 17 Dreier helfen nicht zum Sieg / Giese fällt mit Fußverletzung im ersten Viertel aus / Harris: „Haben eigene Fehler mental nicht gut verarbeitet.“ / Nächstes Heimspiel schon am kommenden Mittwoch gegen Schwenningen

Die Partie gegen die wiha Panthers Schwenningen ist für Mittwoch, den 23.2.2022, angesetzt - der Hochball in der Krollmann Arena steigt um 19:30 Uhr.
Auf Grundlage der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung dürfen insgesamt 943 Zuschauer in die „Ischehölle“ - diese Maximalzahl ist durch die Besitzer einer „All-In“ sowie „8er“ Dauerkarte sowie VIP-Kunden bereits erreicht.

 

 

Das sagt…


Chris Harris (HC Phoenix Hagen):

“Von den insgesamt 19 Ballverlusten haben uns besonders die unnötigen Turnover in der Crunchtime den Sieg gekostet. Wir haben zweimal hintereinander den Ball weggeworfen und Tübingen zu Punkten kommen lassen, ohne selbst überhaupt auf den Korb werfen zu können. Dass wir keine Präsenz am Brett etablieren konnten, war zusätzlich problematisch. Ob eigene Fehler oder schwierige Treffer der Tigers, diese Situationen haben wir heute mental nicht gut verarbeitet.“

 

Tigers Tübingen - Phoenix Hagen  95:90 (21:24 | 21:27 | 22:16 | 31:23)

 

Phoenix Hagen:

Occeus (21/3 Dreier, 7 Rebounds), Giese (2), Kessen (12/2, 8 Rebounds), Walker (17/3, 9 Assists), Daubner, Ward (6/2), Penteker (dnp), Spohr (20/6), Moore (5/1), Moreaux (3), Baumann (4)

Tigers Tübingen:

Lanmüller (2), Otto (2), Ersek (10/2), Kivimäki (15/3), Seric (30/4, 9 Rebounds), Jönke, Keppeler (5), Mikesell (16/1, 7 Rebounds), Dibba, Grüttner Bacoul, Crawley (15)


Nach einer offensiv fulminanten ersten Hälfte mit zehn getroffenen Dreiern und 51 Hagener Zählern auf der Anzeigetafel folgte nach dem Seitenwechsel ein minutenlanger Aussetzer, der Phoenix letztlich in eine Position brachte, aus der heraus die Volmestädter nur noch reagieren konnten, anstatt wie zuvor selbst am Drücker zu sein. Dabei hatte Javon Baumann gerade noch den Vorsprung in den zweistelligen Bereich gehoben (47:58, 25. Minute), ehe die Tigers zum Sprung ansetzten. Kurz darauf rissen die Hausherren mit einem viertelübergreifenden 18:3-Lauf das Ruder herum (69:67, 32. Minuten) und behielten das Momentum bis in die Schlussphase hinein. Zwar glichen die „Feuervögel“ nochmals aus (87:87, 39. Minute), agierten auf den letzten Metern jedoch zu fahrlässig, vertändelten mehrfach das Spielgerät und brachten sich damit selbst um die Chance auf wichtige Zähler für die ProA-Tabelle.

Schon im Auftaktviertel hatten die Harris-Schützlinge fünf ihrer acht Dreierversuche versenkt. Die exakt gleiche Ausbeute kam im zweiten Abschnitt nochmals hinzu und bildetet den Kern der Hagener Halbzeitführung. Am Ende der Partie standen für Phoenix insgesamt 17 erfolgreiche Würfe aus der Distanz bei 31 Versuchen zu Buche (54,8 Prozent).

Dem gegenüber jedoch nur 22 in der Zone erzielte Zähler gegenüber. Zu wenig, um den dauerhaft am Brett punktenden Tigers (24) dauerhaft Paroli zu bieten.

So blieb eine der vielleicht besten individuellen Vorstellungen von Shawn Occeus unbelohnt. Der Linkshänder avancierte mit 21 Punkten nicht nur zu Hagener Topscorer, er griff sich zu dem sieben Rebounds und verteilte vier Assists. Defensiv setzte er neben seinem fast schon patentierten Block mit sieben Steals zahlreiche defensive Ausrufezeichen.

Hatte Dominik Spohr erst drei Tage zuvor gegen Paderborn mit 22 Zählern einen neuen Saisonbestwert aufgelegt, schrammte er in Tübingen mit 20 Punkten nur knapp an diesem vorbei. Der Hagener Kapitän traf allein im ersten Viertel dreimal von „Downtown“ - bei Abpfiff hatte Spohr sechs von Dreierversuchen eingenetzt (66,7 Prozent).

Nur knapp am „Double-Double“ vorbei schrammte CJ Walker. Auch wenn die Schüsse aus dem Feld nicht wie gewollt für den Aufbau fielen (5/14 Feldwürfe), ackerte er sich zu 17 Punkten und verteilte einmal mehr die meisten direkten Korbvorlagen aller Phoenix-Akteure (9 Assists).

 

Bilanz (seit 2017)


Phoenix Hagen vs. Tübingen

 

Siege:1
Niederlagen:7
in Hagen:1 - 3
in Tübingen:0 - 4






Re-Live vs. Tübingen >>

Boxscore vs. Tübingen >>

ProA-Tabelle >>

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!