Nach der Pause zu zögerlich

SPIELTAG 6 | Marcel Kessen markiert vor der Pause bereits 20 Punkte / Packende Stimmung in der Krollmann Arena dank 1.276 Zuschauern / Kirchheim Knights besiegeln Phoenix-Niederlage mit 10:5-Run in der Crunchtime

Die besten Fotos vom Spiel gibt es hier.

Am kommenden Wochenende geht es für Phoenix Hagen auswärts nach Jena, das nächste Heimspiel findet am Freitag, den 5.11.2021, gegen Trier statt - der Tipoff in der Krollmann Arena ist für 19:30 Uhr angesetzt. Tickets sind im Onlineshop, im Phoenix-Fanstore und natürlich auch am Spieltag an der Tageskasse erhältlich.

 

Das sagt…


Chris Harris (HC Phoenix Hagen):


„In der ersten Hälfte sind wir inspiriert und mit der richtigen Energie aufgetreten, die es gegen ein gutes Team wie Kirchheim braucht. Genau das haben wir nach der Pause über weite Strecken vermissen lassen. Wenn wir es im dritten Viertel hinbekommen, dort weiter zu machen, wo wir zuvor aufgehört haben, kommt es vielleicht gar nicht erst dazu, dass hinten raus das Händchen zittert. Schließlich führten nach dem Seitenwechsel sowohl offensiv als auch defensive einige Dinge dazu, dass wir das Spiel aus den Händen gegeben haben.“

Igor Perovic (HC Kirchheim Knights):
„Das war heute ein für beide Mannschaften wichtiges, gleichzeitig aber auch schwieriges Spiel. In der ersten Hälfte hat Marcel Kessen großartig aufgespielt, da sahen wir defensiv nicht gut aus. Durch unsere jüngsten Änderungen im Kader und die Rückkehr einiger zuvor verletzter Spieler haben wir nun aber eine Mischung, mit der wir solch taffe Spiele für uns entscheiden können.“


Erstmals in dieser Saison nicht von Beginn an auf dem Feld stand Karrington Ward. Der Flügel musste gar in zivil auf der Bank Platz nehmen, da er in der Partie gegen Bremerhaven einen Schlag aufs Knie bekommen hatte. Er soll voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen.

Die entstandene statistische Lücke schloss Marcel Kessen ein Stück weit, der vor allem in der ersten Hälfte von den Knights nicht unter Kontrolle zu bekommen war. Der Big Man ging mit satten 20 Punkten in die Kabine, wobei er jeden seiner vier Dreierversuche und insgesamt sieben seiner acht Würfe aus dem Feld verwandelt hatte. In der zweiten Hälfte standen die Gäste im deutlich aggressiver auf den Füßen, zwangen ihn vermehrt ins Dribbling und sorgten so dafür, dass „Matze“ seinem Konto keine weiteren Zähler hinzufügen konnte.

Neben Kessen beendeten zudem Shawn Occeus (11), Dominik Spohr (13), Marquise Moore (10) und Paul Giese (16) die Partie mit zweistelliger Ausbeute. Besonders Letzterer tat sich durch seine defensiv harte Gangart hervor, konnte jedoch nicht alle vorhandenen Löcher in der Verteidigung stopfen.

Am defensiven Ende hatten die Hausherren alle Hände voll mit dem „dreiköpfigen Monster“ der Gäste zu tun. Schon vor dem Seitenwechsel verbuchte das Trio um Besnik Bekteshi, Rohndell Goodwin und Jonathon Williams in Summe 33 der 47 Knights-Punkte für sich (70,2 Prozent). Schlussendlich kamen die Drei auf 58 Zähler, was immer noch 63,0 Prozent des gegnerischen Outputs entsprach.

In Summe konnte Phoenix Hagen nach dem Seitenwechsel nicht an eine fulminante erste Hälfte (54:47, 20. Minute) anknüpfen. Im Gang nach vorn fielen in der zweiten Halbzeit nur zwölf von 32 Würfen aus dem Feld (37,5 Prozent Trefferquote), bei den Knights indes reduzierten sich die die zuvor kritischen Ballverluste. Konnte Occeus in der Schlussphase noch per Dreier zum 82:82 (38. Minute) ausgleichen, war es dann an den Gästen, sich auf den letzten Metern abgeklärter zu präsentieren. Bekteshi, der gleich mehrfach durch taktische Fouls an die Linie geschickt wurde, blieb dort nervenstark (5/6) und besiegelte damit die Hagener Niederlage.

Phoenix Hagen - Kirchheim Knights  87:92 (33:26 | 21:21 | 12:21 | 21:24)


Phoenix Hagen:


Occeus (11/3 Dreier), Giese (16/3, 3 Steals), Kessen (20/4), Walker (9, 5 Assists), Daubner (6/2), Spohr (13/3), Moore (10/1), Moreaux (0), Baumann (2), Zajic (dnp)

Kirchheim Knights:

Kamber (0), Strickland (0), Koch (9/3), Nicklaus (dnp), Pape (11/1), Goodwin (11/3), Williams (24/2), Starkey (9), Miksic (5/1), Bekteshi (23/3)

 

Bilanz (seit 2017)


Phoenix Hagen vs. Kirchheim

 

Siege4
Niederlagen4
in Hagen3 - 2
in Kirchheim1 - 2

 


 BILDERGALERIE >>

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!