Jugend-Leistungsprogramm: Struktur, Offseason, Qualifikation und mehr

Es ist viel los im neuen Jugend-Leistungsprogramm bei Phoenix Hagen. Seit dem 1. Mai wurden zahlreiche Gespräche geführt, alle derzeit zur Verfügung stehenden Spieler gesichtet und parallel dazu wurden die ersten Schritte in den Bereichen S&C (Kraft- und Athletiktraining) sowie IPD (Individual Player Development, Individualtraining) gemacht. Von Dienstag bis Samstag wird in unterschiedlichen Trainingsgruppen trainiert, gemäß der neuen Ausrichtung bereits mit den ersten leistungsorientierten Spielerinnen gearbeitet und einmal wöchentlich das neue Stützpunkttraining für zwei der Kooperationspartner angeboten.

Bis Mitte/Ende Juni laufen die Offseason (NBBL1, NBBL2, JBBL2/U14) und die Vorbereitungen auf die JBBL-Qualifikation (JBBL1) parallel. In den folgenden Gruppen wird seit diesem Monat trainiert: NBBL1, NBBL2, JBBL1, JBBL2/U14. Das Team „JBBL1“ bereitet sich auf die Qualifikation, die im Juni stattfinden wird, vor.

Doch das ist erst der Anfang, wie Leiterin Marsha Owusu Gyamfi erläutert: „Wir haben gemeinsam viel vor und wissen, dass es viel zu tun gibt. Die Gespräche mit den Verantwortlichen der Kooperationspartner verliefen in guter Atmosphäre, zielorientiert und auf Augenhöhe. Wir haben bei und rund um Phoenix viel Expertise und Kompetenz, die wir nutzen werden. Es ist eine gute Ausgangssituation, da alle mitmachen und unterstützen. Wir geben nicht nur den leistungsorientierten Jungen die Möglichkeit entsprechend zu trainieren, sondern auch den leistungsorientierten Mädchen. Wir werden ein umfangreiches Trainingsangebot machen, mit dem Ziel Persönlichkeiten, Spielerinnen und Spieler zu entwickeln. Das mit Plan, Geduld und Ausdauer; auf Basis guter Organisation und Struktur. Die organisatorischen und sportfachlichen Absprachen mit allen Trainern sind eminent wichtig, dazu die interne und externe Kommunikation. Wir bauen im Jugend-Leistungsprogramm die Struktur auf, etablieren diese und entwickeln sie stetig weiter.“

Ende des Monats stehen die „Phoenix Hagen Tryouts“ auf dem Programm. Am Wochenende um den 28./29. Mai sind alle Spielerinnen und Spieler eingeladen, sich für die Teams von Phoenix Hagen als auch für die der Kooperationspartner vorzustellen. Davor gibt es die zwei Fortbildungstage zu „Sport vernetzt“ (26./27. Mai), am Tag danach die erste „Phoenix Hagen Coach Clinic“. Dieses Format, erstmal nur für die Trainer der Kooperationspartner, läutet das lange „Phoenix-Wochenende“ ein, an dem viel trainiert wird und das „Phoenix Hagen Tryout“ stattfinden wird. Dort werden die Kooperationspartner mit Trainern vertreten sein. Die Spielerinnen und Spieler haben neben der Möglichkeit des klassischen Gruppen-Tryouts auch die Möglichkeit, sich in Einzelworkouts mit den Trainern zu präsentieren.

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!