Hinrunde mit ausgeglichener Bilanz beendet

SPIELTAG 17 | Paul Giese stellt mit 17 Zählern persönliche Bestleistung ein / Geburtstagskind Marcel Kessen wird Phoenix-Topscorer (21 Punkte) / Marquise Moore mit Double-Double aus 14 Punkten und zehn Rebounds / Phoenix versenkt 13 Dreier vor der Pause

Der 101:90-Erfolg über das TEAM EHINGEN URSPRING war der dritte Hagener Sieg in Serie, wodurch die Mannschaft von Trainer Chris Harris die Hinrunde der Saison 2021/2022 mit einer ausgeglichenen Bilanz abschließt (8-8). Die Schelklinger indes zieren weiterhin das Tabellenende und warten nach wie vor auf den ersten Sieg (0-16).

Das kommende Heimspiel der „Feuervögel“ gegen die Eisbären Bremerhaven (Samstag, 8.1.2022) findet nach jüngstem Beschluss der kommunalen Behörden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Selbstverständlich wird die Begegnung wie gewohnt via Livestream auf Sportdeutschland.TV übertragen - der Hochball ist für 19:00 Uhr angesetzt.

Komplette Meldung >>


Das sagt…


Chris Harris (HC Phoenix Hagen):

„Nach einer wirklich starken ersten Hälfte hatten wir im dritten Viertel einen viel zu langen Blackout. In dieser Phase hat Ehingen sicherlich mehr Druck gemacht, doch waren unsere größtenteils unnötigen Ballverluste vor allem unserer eigenen Unkonzentriertheit geschuldet. Dadurch haben wir die stark gemacht. Umso schöner, dass gerade Marcel Kessen uns dann geschultert und seine Chancen am Brett genutzt hat - er wollte unbedingt gewinnen.
Vor zwei Wochen haben wir uns der Frage stellen müssen, in welche Richtung wir zukünftig schauen. Nach einer ganz entscheidenden Phase dürfen wir nun mit ausgeglichener Bilanz vorsichtig nach vorn blicken. Die Ausgangslage für die Rückrunde ist gut, wenngleich der Weg erst noch beschritten werden muss.“

 

Phoenix kam nach dem Jahreswechsel mit guten Vorsätzen aus den Startblöcken und setzte diese vornehmlich aus der Distanz um. Vor dem Gang in die Kabine trugen 13 erfolgreiche Distanzwürfe - bei 19 Versuchen (68,4 Prozent Trefferquote) - maßgeblich dazu bei, dass die Führung zunächst komfortabel ausfiel (40:63, 20. Minute). Allerdings präsentierten sich die Gastgeber nach dem Seitenwechsel defensiv deutlich wacher, so dass nur noch zwei weitere Hagener Treffer von „Downtown“ hinzukamen - eine finale Quote von 55,6 Prozent konnte sich dennoch mehr als sehen lassen (15/27).

Seinen Anteil daran hatte Paul Giese, der mit 15 Zählern vor der Pause einen Großteil der offensiven Last trug. In der zweiten Hälfte kam der Guard im Gang nach vorn weniger zum Zuge, stellte aber mit einem sehenswerten Leger seinen erst diese Saison gegen Trier erzielten persönlichen Bestwert von 17 Punkten ein.

Sich selbst ein Geschenk machte Marcel Kessen an seinem 25. Geburtstag. Der Center nutzte ab dem dritten Viertel seine physische Überlegenheit in Brettnähe schamlos aus und ging am Ende mit 21 Zählern vom Feld. Dabei traf er neun seiner zehn Feldwürfe (90,0 Prozent) und hielt sich darüber hinaus an der Linie ohne Fehl und Tadel (2/2).

TEAM EHINGEN URSPRING - Phoenix Hagen  90:101 (25:29 | 15:34 | 27:17 | 23:21)

 

Phoenix Hagen:

Occeus (9/2 Dreier), Giese (17/5), Kessen (21/1), Walker (11/2, 5 Assists), Daubner (3/1), Ward (8/2), Penteker, Spohr (3), Moore (14/2, 10 Rebounds), Moreaux (8), Baumann (7)

TEAM EHINGEN URSPRING:

Martinez (4), Cheese (13/3, 7 Assists), Tutu (11/1, 9 Assists), Diderich (4), Langenfeld (11/3), Neunzling, Fahrensohn (29/5), Strangmeyer (11/1), Heck (4), Hanzalek (3)


Bilanz (seit 2017)

Phoenix Hagen vs. Ehingen

 

Siege6
Niederlagen3
in Hagen2 - 2
in Ehingen4 - 1

 

 



Re-Live Sportdeutschland.TV >>

Statistik >>

ProA-Tabelle >>

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!