Erneute Quarantäne für Hagen. Weitere Spielabsagen.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt. Nachdem am Montag sieben Schnelltests

positive Resultate aufzeigten, wurden umgehend PCR Testungen durchgeführt. Diese gaben den Verantwortlichen von Phoenix dann Gewissheit.

 

Neben Chefcoach Chris Harris, der letzten Freitag bereits sein positives Ergebnis von der Testung am Mittwoch zuvor erhalten hat, sind nun auch Co-Trainer Alex Nolte und sechs weitere Spieler Covid19-positiv.

Damit müssen sich alle betroffenen Personen bis zum 20.11. erneut in Quarantäne begeben. Ausgenommen ist der Personenkreis, der bereits in der jüngeren Vergangenheit positiv getestet wurde. Diese können mit Co-Trainer Stanley Witt weiter trainieren.

Da es sich bei dieser kleinen Gruppe nur noch um fünf Spieler handelt, kann die Mindestanzahl zur Durchführung von Meisterschaftsspielen von acht Personen auf dem Mannschaftsmeldebogen nicht mehr erreicht werden. Die Spiele in Heidelberg (15.11.) gegen Tübingen (18.11.) und in Kirchheim (21.11.) müssen damit abgesagt und neu terminiert werden.

„Die Gesundheit der Spieler steht an erster Stelle. Hier hoffen wir darauf, dass es wie bisher keine schweren Infektionsverläufe gibt. Ich kann mich nur ausdrücklich für das herausragende Engagement unseres Ärzteteams bedanke, bei denen wir uns in den besten Händen betreut fühlen. Nach insgesamt dann vier Wochen Quarantäne, ohne Teamtraining,  wird es bei zahlreichen bevorstehenden ´Englischen Wochen´ eine große Herausforderung werden, den Regelbetrieb und die körperliche Fitness wieder herzustellen. Die PreSeason ist somit verpufft“, so Geschäftsführer Patrick Seidel.

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!