Big Plays gehen an die Gäste

SPIELTAG 14 | Phillip Daubner verkürzt 20 Sekunden vor Schluss auf vier Zähler, doch Tübingen besiegelt Endstand an der Linie / Kapitän Dominik Spohr mit 16 Punkten und vier erfolgreichen Dreiern / Tigers verbessern starke Auswärtsbilanz auf 7-3

Trotz besinnlicher Weihnachtszeit bleibt der Spielplan der „Feuervögel“ eng getaktet. Schon am Donnerstag, den 23.12.2021, geht es zum Revier-Derby nach Bochum. Am Sonntag, den 26.12.2021, wird daheim gegen Quakenbrück der Festtagsbraten abgelaufen.

Tickets für die Begegnung mit den Artland Dragons sind im Onlineshop, dem Phoenix-Fanstore als auch selbstverständlich an der Tageskasse erhältlich.


Das sagt…


Chris Harris (HC Phoenix Hagen):

„Es ist uns einigermaßen gelungen, den Tigers in der ersten Hälfte ihren Rhythmus zu nehmen - darauf lag in der vergangenen Trainingswoche unser defensiver Fokus. Allerdings haben wir in der zweiten Hälfte offensiv zu wenig den Ball laufen lassen und dadurch einige entscheidende Plays verpasst, die das Momentum auf unsere Seite hätten kippen lassen können. Positiv lässt sich allerdings verzeichnen, dass Melki Moreaux es mit seiner Energie vorbildlich geschafft hat, den Rest der Mannschaft zu inspirieren - genau das brauchen wir auch am Donnerstag gegen Bochum.
Trotz der Niederlage muss ich festhalten, wie toll es nach wie vor ist, vor Publikum spielen zu dürfen. Als wir im letzten Viertel unseren kleinen Run hatten und die Halle tobte - das war großartig!“


Danny Jansson (HC Tigers Tübingen):

„In der ersten Hälfte haben wir uns offensiv schwer getan, da Hagen es uns nicht erlaubt hat einen ordentlichen Rhythmus zu entwickeln. Erst ab dem dritten Viertel konnten wir unsere Plays besser durchbringen und konnten auch defensiv mehr Druck entwickeln. Allerdings sind wir in der Verteidigung noch nicht konstant genug, um dadurch eine Partie frühzeitig zu entscheiden. Unser Vorteil ist sicherlich, dass wir auswärts schon viele knappe Spiele bestritten haben und mit solchen Situationen mittlerweile vertraut sind.“


Hagen erwischte einen schwachen Start und musste früh einem Rückstand hinter her laufen. Schon zum Ende des ersten Viertels (21:21, 10. Minuten lagen beide Mannschaften wieder auf Augenhöhe und lieferten sich ab da einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Da sich die Gäste aus Tübingen allein nach dem Seitenwechsel jedoch sieben Offensiv-Rebounds griffen, geriet Phoenix abermals in die Rolle des Verfolgers. Angetrieben durch CJ Walker und Phillip Daubner verkürzten die Hausherren 20 Sekunden vor Schluss nochmals auf 81:85, mussten anschließend jedoch taktisch foulen. Mateo Seric verwandelte die fälligen Freiwürfe sicher (81:87), der anschließende Hagener Angriff blieb leider ohne Zählbares - die Entscheidung.


Eine starke Vorstellung bot Mannschaftskapitän Dominik Spohr, der die Partie mit 16 Zählern beendete. Der Flügel traf vier seiner acht Dreierversuche (50,0 Prozent Trefferquote), sammelte zudem fünf Rebounds ein und verteilte zwei Assists.

Auf Seiten der Gäste drückte Forward Ryan Mikesell der Partie seinen Stempel auf. Auf dem Weg zu seinen 25 Punkten versenkte er sechs von 13 Dreiern (46,2 Prozent), bereitete vier Treffer seiner Mitspieler durch einen Pass vor und klaute Hagen zweimal den Ball.  

Seinen ersten Kurzeinsatz seit etwas über zwei Monaten feierte Karrington Ward. Der Forward hatte bereits vergangene Woche in Leverkusen auf der Bank gesessen, durfte nun aber gegen Tübingen knapp zehn Minuten aufs Parkett. Mit einem Plus/Minus von +13 wies Ward in dieser Kategorie von allen Phoenix-Akteuren den mit Abstand besten Wert vor.


Phoenix Hagen - Tigers Tübingen  81:87 (21:21 | 20:24 | 16:20 | 24:22)

 

Phoenix Hagen:

Occeus (12/2 Dreier), Giese (11/3), Kessen (12/2, 7 Rebounds), Walker (12, 7 Assists), Daubner (6/2), Ward, Spohr (16/4), Moore (5), Moreaux (7), Baumann

Tigers Tübingen:

Zacek (dnp), Lanmüller (5/1), Otto (2), Ersek (11/2), Kivimäki (10/2), Seric (16/2), Jönke (2), Keppeler (2), Mikesell (25/6), Dibba, Grüttner Bacoul (2), Crawley (12, 8 Rebounds, 5 Assists)


Bilanz (seit 2017)

 

Phoenix Hagen vs. Tübingen

 

Siege1
Niederlagen6
in Hagen1 - 3
in Tübingen0 - 3

 


Boxscore >>

Bildergalerie >>

Re-Live Sportdeuschland.TV >>

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!