Auswärts ums Eck

SPIELTAG 3 | Die ProA-Saison hat bekanntlich 32 Spieltage. Entsprechend lang ist der vor Phoenix Hagen noch liegende Weg. Auf ihm befinden sich Herausforderungen und potenzielle Stolpersteine. Aber auch Teilabschnitte, die isoliert zu betrachten sind. So wie der statistisch wertvolle Auftakt von Karrington Ward und Co., der schon jetzt positiv besetzt ist.

Durch die beiden Erfolge gegen Schwenningen (78:63) und Vechta (83:57) rangiert Hagen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Aufgrund des besseren Korbverhältnisses wird lediglich der ebenfalls ungeschlagene Vizemeister aus Leverkusen (+48) höher gelistet als die Phoenix-Èquipe (+41).

Seit dem Rückgang in die ProA anno 2017 hat Phoenix nie die ersten zwei Spiele einer neuen Spielzeit für sich entschieden. Mit entsprechend breiter Brust gehen die „Feuervögel“ am Samstag, den 2.10.2021, in das NRW-Derby bei den Uni Baskets Paderborn - der Tipoff ist auf 19:30 Uhr angesetzt.


Das sagt…


Chris Harris (HC Phoenix Hagen):


„Selbstverständlich haben uns die Partie gegen Schwenningen und die stimmungsvolle Heimpremiere gegen Vechta viel Selbstvertrauen gegeben. Wir wissen aber auch, dass beide Gegner auf Schlüsselspieler verzichten mussten und noch nicht die Durchschlagskraft aufs Parkett bringen konnten, die eigentlich in den Kadern steckt. Deswegen, aber auch aufgrund unseres Vorbereitungsspiels in Paderborn dürfen wir uns keinesfalls auf der aktuellen Bilanz ausruhen - dafür haben wir selbst noch zu viel zu tun. Die größte und spannendste Aufgabe dabei ist, mit CJ Walker einen neuen Aufbau in unser System zu integrieren, ohne den aufgenommenen Rhythmus zu verlieren.“


Phoenix hatte den Absolvent der Ohio State am vergangenen Wochenende verpflichtet, nachdem sich Terrell Allen im letzten Test der Vorbereitung schwer am Knie verletzt hatte. Walker befindet sich seit Montag, den 27.9.2021, in Hagen und ist nach den obligatorischen Medizinchecks unverzüglich ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Während der Preseason standen sich beide Mannschaften schon einmal gegenüber. Seinerzeit testeten Harris als auch Baskets-Trainer Steve Esterkamp viele verschiedene Lineups und loteten taktische Möglichkeiten aus. Hagen behielt seinerzeit mit 77:72 die Oberhand.


Hinweis für Phoenix-Fans


Aktuelle Informationen rund um die vor Ort in Paderborn geltenden Hygienerichtlinien gibt es hier. Tickets lassen sich problemlos über den Onlineshop der Uni Baskets beziehen.

Allen Daheimgebliebenen sei der Livestream auf Sportdeutschland.TV ans Herz gelegt.


Bilanz (seit 2017)

 

Phoenix Hagen vs. Paderborn

 

Siege7
Niederlagen1
in Hagen3 - 1
in Paderborn4 - 0

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!