Youngsters holen ersten Sieg in Trier

Einen 79:68-Auftaktsieg haben die kleinsten der Phoenix-Familie am Sonntag bei den Young Gladiators Trier eingefahren. Das junge Team von Headcoach Alex Nolte erwischt einen guten Start und führte schnell 6:0. Doch dann erhöhten auch die Trierer den Druck und der intensive Spielstart zog einige Fouls auf Hagener Seite mit sich. So endete das erste Viertel 19:16.

Den zweiten Spielabschnitt konnten die Phoenix Youngsters, unter anderem durch die Hilfe eines starken Dan Mukuna (10 Punkte in der ersten Halbzeit, insgesamt 22), 18:16 für sich entscheiden. Zur Halbzeit lagen sie somit noch mit einem Punkt (34:35) zurück.

Durch eine sehr gute Verteidigungsleistung haben die Jungs im dritten Viertel nur 11 Punkte zugelassen, sich selbst offensiv gesteigert und gut auf den Ball aufgepasst. So ging es mit einer relativ komfortablen 55:46 Führung in die Schlussphase.

Dort führten die Youngsters teilweise sogar mit 15 Punkten. Trier kam zwar noch einmal näher ran, da legten die jüngsten Feuervögel jedoch eine Schüppe drauf und machten den Sack zum 79:68-Sieg endgültig zu.

Youngsters-Headcoach Alex Nolte: „Ich war heute zufrieden mit den Teamleistung der Jungs. Jordan Iloanya hat als einer der wenigen aus dem 2005er Jahrgang in der JBBL gleich 10 Punkte und 10 Rebounds hingelegt. Außerdem hat Leonard Maida (2004er) mit 9 Punkten und 8 Rebounds eine gute Figur gemacht.“

Phoenix Hagen Youngsters: Iloanya (10), Totska (2), Orthen, Hinske, Weihs (2), Lönne (12), Ribic (9), Glavovic, Siewert (3), Wortmann (10), Mukuna (22), Maida (9). 

BLEIB AM BALL

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter Service an!